Fidget Spinner Star Brass Hand Toy Neongrün – Test & Vorstellung

By | 26. Mai 2017

Fidget Spinner Neongrün

Jeder kann das Spiel mit dem neongrünen Fidget Spinner lernen

Im Grunde ist die Handhabung spielend leicht. Sie halten den Spinner zwischen zwei Fingerspitzen (in der Regel zwischen Daumen und Zeigefinger) und geben ihm einen kräftigen Schwung: Jetzt dreht sich der Fidget Spinner. Für gewöhnlich zwirbelt der kleine Kreisel für etwa 10,0 bis 20,0 Sekunden, Könner gelingt dies mit ein wenig Übung sogar bis zu 60 oder 90 Sekunden. In dieser Zeit muss er exakt und völlig ruhig auf der Fingerkuppe balanciert werden. Wer möchte, holt aus dem Fidget Spinnerjedoch noch viel mehr heraus. Im Internet kursieren schon jetzt zahllose Videos, in denen die geübten Nutzer eindrucksvoll demonstrieren, welche Kunststücke sich mit dem Kreisel durchführen lassen. Von einer Hand auf die andere werfen, den Spinner auf dem Smartphone rotieren lassen: Der Fantasie der Nutzen sind keine Grenzen gesetzt. Natürlich ist der Hype mittlerweile auch zu einem Wettbewerb geworden, bei dem es in erster Linie darum geht, den Kreisel eine besonders lange Zeit auf einem Finger zu balancieren und zu drehen. Der Fidget Spinner kann aber natürlich auch geworfen und, mit ein wenig Geschick, gefangen werden, ohne dass es zu einem Stopp oder einem Herunterfallen kommt.

Die Idee, die hinter dem Fidget Spinner steckt

Die Geschichte der rasanten Kreisel nahm auf der Finanzierungsplattform Kickstarter ihren Anfang. Die beiden Brüder Matthew und Mark McLachlan suchten für ihr Projekt, einen Würfel, dessen Seiten mit Knöpfen, Schaltern und Drehreglern ausgestattet waren, Investoren. Die Unterstützer hatten förmlich auf ein Gerät wie den Fidget Cube gewartet. Mit ihm konnten sich Luftpolsterfolienquetscher, Fingernägelkauer und Kugelschreiberklicker beschäftigen, ohne durch nervtötende Geräusche oder störende Gesten den Büroalltag zu beeinträchtigen. Aus dem Fidget Cube entstand jedoch nach kurzer Zeit der mittlerweile noch beliebtere und spaßigere Fidget Spinner, der mithilfe eines 3D-Druckers hergestellt wurde und bei Jung und Alt Begeisterung auslöst.

Mit hochwertigen Kugellagern im 608 Z Format

Der neongrüne Spinner wurde mit stabilen Kugellagern im 608 Z Format ausgestattet. Kugellager im 608 Z Format finden unter anderem auch für Roller-Skates beziehungsweise Rollschuhe Verwendung. Sie haben einen Außendurchmesser von 22,0, eine Breite von 7,0 und einen Innendurchmesser von 8,0 Millimetern. Der Aufbau dieser speziellen und sehr bewährten Rillenkugellager ist generell immer gleich: Sie bestehen jeweils aus einem Innenring, einem Außenring und einem sogenannten Käfig, in dem die einzelnen Kugeln sitzen und zuverlässig auf Abstand gehalten werden. Diese winzigen Kugeln laufen exakt zwischen dem Außen- und dem Innenring. Dank der innovativen Verarbeitung sind sie in der Lage, eine hohe Lebensdauer, eine rasante Geschwindigkeit und trotzdem eine angenehme Laufruhe zu erzielen.

Klein, handlich und perfekt für unterwegs

mit den drei stabilen Kugellagern ist ein unglaublich faszinierendes Vergnügen, das für größere Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen gut geeignet ist. Grundsätzlich sind die robusten Kunststoff-Spinner, sofern sie korrekt und umsichtig verwendet werden, vollkommen ungefährlich. Mit einem Durchmesser von 78 Millimetern passen sie dazu in jede Tasche. Bei Bedarf lassen sich die Kugellager, die übrigens aus hochwertigem Stahl bestehen, ganz einfach reinigen, so dass auch nach längerem Spielspaß für jede Menge Speed gesorgt ist.


Hat Dir dieser Artikel gefallen?

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.